|Warum?| |Generell| |Verkäufer| |Fliegenfalle| |Arbeitskreis| |Mailinglisten| |Literatur|
Fliegenfalle .. selbst gebaut!
(mit freundlicher Genehmigung von Dirk Löhmann übernommen)

Zeichnung von Dirk Löhmann  angefertigt! Bauanleitung für diese Fliegenfalle:


Material: 
 

2 CocaCola Flaschen, 1,5 l,  1 kleine Dose mit Deckel, mit Gaze bespannt für Fischköder,  1 Damenstrumpf, möglichst hell.


Werkzeug: 

Cuttermesser, Schere, Lochkreissäge 45 mm, Heißklebepistole, Metallbügelsäge


Anleitung:
Von der einen Flasche wird der Boden mittels Bügelsäge (Metallsägeblatt) abgetrennt, so dass eine Öffnung von ca. 70 mm entsteht.
Die Öffnung wird etwas entgratet.
Jetzt werden mittels Lochkreissäge die 45mm Öffnungen seitlich in die Mantelfläche der Flasche gebohrt.
Etwas versetzt bohren. Insgesamt 12 Stück.
Bei anderen Bohrerdurchmessern halt entsprechend.
Diese Bohrungen dienen der Frischluftzufuhr für die gefangenen Fliegen.
Von der zweiten Flasche wird der Flaschenhals in einer Höhe von ca. 125 mm abgetrennt (vom Verschluss aus gesehen) und entgratet.
Nun wird der abgesägte Flaschenhals von unten mit der Verschlussseite voran in die erste Flasche mit der 70mm Öffnung, bis auf Anschlag, eingeführt. Die beiden Verschlussseiten der Flaschen lassen sich über eine von oben eingeführte Stange (Durchmesser entsprechend dem Flaschenhals) zueinander zentrisch ausrichten.
Dann werden mittels Heißklebepistole beide Flaschenhälften miteinander verklebt.
Von außen und von innen.
Von innen über die 45 mm Öffnungen möglich.
Jetzt wird nur noch der Damenstrumpf über die Flasche mit den Bohrungen gezogen, um ein Entkommen der Fliegen zu verhindern und das Oberteil ist fertig.
Der Rest der 2. Flasche, bei der wir das Oberteil abgesägt haben, wird in der entsprechenden Höhe abgesägt, so dass es von unten direkt auf unser jetzt fertiges Oberteil gesteckt werden kann und von alleine hält.
Im unteren Bereich wird nun noch eine Eingangsöffnung für die Fliegen geschnitten.
Eine entsprechende Dose mit Gazedeckel wird mit Fischabfällen befüllt und in das Unterteil der Falle gestellt.
Wer will kann noch das Unterteil schwarz lackieren. Dies ist von Vorteil, da die bereits im unteren Teil der Falle sitzenden Fliegen dann durch den eingeklebten Trichter nach oben zum Licht hin streben.
Jetzt noch einen Schraubverschluss oben drauf und einen Draht oder ein Band an den Flaschenhals und die Falle an entsprechender Stelle aufhängen.

Entnahme der Fliegen:

Unterteil abnehmen. Trichter von unten mit Schaumstoffstopfen verschließen.
Kurz ins Gefrierfach legen. Rausnehmen, Schraubdeckel ab und die Fliegen können ausgeschüttet werden.

Fazit:
Kostengünstige, schnell zu bastelnde Fliegenfalle der Marke Coca Cola.



Falls Du Fragen zu dieser Seite hast, bitte gleich an wenden.
www.tegelhuetter.org
 
nach oben   Nach Oben